Home
 Artikelübersicht

Zwei kaum bekannte Gesetze,
die Sie kennen sollten


Nur wenige Menschen machen sich bewusst, dass das Leben gesetzmäßig verläuft - dass es sogar so etwas wie ein "Gesetz des Erfolgs" geben könne.

Deshalb sind auch nur relativ wenige Leute erfolgreich.

Im Bereich des Empfehlungsmarketing ist diese Kluft sogar besonders augenfällig: Die allermeisten
geben nach wenigen Monaten wieder auf!

Wenn aber schon das "Gesetz des Erfolgs" kaum bekannt ist, so ist ein anderes Gesetz noch
viel weniger bekannt:

Das Gesetz des Misserfolgs!

Deshalb fallen ihm auch mindenstens 90 Prozent zum Opfer.

Jedes dieser unwandelbaren Gesetze enthält seine eigene Verheißung:

Wer das Gesetz des Erfolgs beachtet, wird Erfolg haben!
Wer das Gesetz des Misserfolgs beachtet, wird Misserfolg haben!

Ist es nicht erstaunlich, dass sich so viele Menschen nach dem Gesetz des Misserfolgs richten - und dennoch darauf hoffen, Erfolg zu haben?! Das geschieht ständig. Und - Hand aufs Herz - jeder
von uns hat sich dieser Todsünde bereits schuldig gemacht!

Warum?

Das größte Problem auf dieser Welt heißt: Unwissenheit.
Wie kann man ein Gesetz beachten, wenn man es nicht kennt?
Und da sich diese beiden Gesetze gegenseitig ausschließen, ergibt sich aus der Nichtbeachtung
des einen automatisch, dass wir das andere beachten.

Da eines dieser Gesetze Wissen vorausetzt und das andere nicht, braucht man nur zwei und zwei zusammenzählen, um herauszufinden, welches dieser beiden Gesetze von den meisten Menschen beachtet wird - ohne dass sie es merken!

Wieder einmal ist schlichtweg Unwissenheit und Unkenntnis der Grund. Und die Leute wissen nicht,
dass sie es nicht wissen!

Nach den nächsten Seiten werden Sie etwas klüger sein.

Das Gesetz des Erfolgs

Das Gesetz des Erfolgs ist unerbittlich; kein Mensch kann es ändern und niemand kann es beugen.
Wer es versucht, fügt sich dabei selbst den meisten Schaden zu. Es lautet folgendermaßen:


Tun Sie ausschließlich das Richtige aus den richtigen Gründen!


"Na ja", denken Sie jetzt vielleicht, "ist das nicht ein bisschen allzu einfach?"

Auch wenn es simpel klingt, darauf kommt es an.
Denken Sie es einmal gründlich durch: Falls Sie einzig und allein die richtigen Dinge aus den richtigen Gründen tun, können Sie keinen Fehler mehr machen. Sie können nicht scheitern.

Sie müssen zwangsläufig Erfolg haben!

"Aber wenn das alles sein soll, warum scheitern dann trotzdem noch über neunzig Prozent ...?"
Auch hier fällt die Anwort leicht:
Diese Leute wissen nicht, was das Richtige ist.
Und sie wissen nicht, welche die richtigen Gründe sind.

Entweder man weiß es - oder man weiß es nicht.

Raten hilft hier nicht weiter.

Wenn Sie sich aufs Raten verlassen, ist Ihre Erfolgschance bestensfalls 50 zu 50. Und auch dies nur, sofern Ihnen lediglich zwei Möglichkeiten zur Verfügung stehen (was fast niemals der Fall ist). Falls Sie nur Möglichkeiten sehen, übersehen Sie wahrscheinlich die Fülle der anderen Optionen, die sich Ihnen ebenfalls noch bieten würden.

Und jede zusätzliche Wahlmöglicheit vermindert Ihre Chance, dass Sie richtig liegen.

Solche Zufallstreffer gleichen einer Lebensführung nach Art eines russischen Rouletts. Wenn Sie Glück haben, erhalten Sie eine neue Chance - aber nicht sehr oft.

Sie können auch auf "Nummer Sicher" gehen und es so machen, wie die meisten. Doch auch dies ist keine Erfolgsgarantie - eher das Gegenteil!

Wenn über 90 Prozent auf der Strecke bleiben, hat es wenig Sinn, es der Mehrheit nachzumachen.
Das wäre beinahe Misserfolgsgarantie.

Die Mehrheit der Menschen richtet sich nach dem Gesetz des Misserfolgs - unwissentlich zwar,
aber die Ergebnisse sind allenthalben sichtbar.

Das Gesetz des Misserfolgs

Das Gesetz des Misserfolgs ist dreimal so stark wie das Gesetz des Erfolgs. Bereits aufgrund dieses Umstands sind die Chancen auch dreimal größer, es unwissentlich zu befolgen. Es besagt folgendes:


Sie tun das Richtige aus den falschen Gründen.
Sie tun das Falsche aus den richtigen Gründen.
Sie tun das Falsche aus den falschen Gründen!


Eine kniffelige Sache!

Das Falsche aus den richtigen Gründen zu tun, kann nur dazu führen, dass einer auf Kosten eines anderen gewinnt, nach dem Motto: "Der Zweck heiligt die Mittel".
Bei einer solchen Vorgehensweise ist alles erlaubt. Das ist gelebte Dummheit.

Das Richtige aus den falschen Gründen zu tun, ist ebenfalls gelebte Dummheit. Nur noch ein Spur beknackter.

Und das Falsche aus den falschen Gründen zu tun, ist absoluter Schwachsinn. Hierbei verliert jeder.

Das ist Dummheit im Endstadium, der Todesstoß für jedes Geschäft.

Ihre Chancen, beinahe automatisch das Gesetz des Misserfolgs zu beachten, sind nicht nur dreimal größer als beim Gesetz des Erfolgs. In der Tat ist diese Wahrscheinlichkeit drei hoch 2 = 3 x 3.

Das ist eine neunmal größere Wahrscheinlichkeit!

Anders ausgedrückt:

9 zu 1 oder
90% zu 10%!

Nur 10 % schaffen es, während 90 % scheitern. Das sind historische Fakten im Bereich des Empfehlungsmarketings!

Auf der nächsten Seite erfahren Sie weitere Erfolgsprinzipien. Dieses gelten für alle Lebensbereiche,

nicht nur für Online- oder Empfehlungsmarketing.


Über das folgende Formular gelangen zu ...

• den vier Eckpfeilern des Erfolgs
• lernen das Prinzip des Schlüssels kennen
• lernen den Unterschied zwischen falscher und richtiger Perspektive kennen
• sowie fünf Geheimschlüssel, um unsichtbare Bollwerke aufzuschließen.
Email
Name
Vorname

Ihr Steffen Mackowiak