Home
 Artikelübersicht

Empfehlungsmarketing -
Was ist das?



Empfehlungsmarketing ist keine "Branche". Es ist eine Vertriebsform, die von vielen Branchen verwendet wird. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören ...

- Nahrungsergänzung
- Handyverträge
- Büroutensilien
- Fortbildung
- Geschenke
- Gesichtspflege
- Gesundheitsprodukte
- Haushaltsgeräte
- Kochgeschirr
- Kommunikationsgeräte
- Säfte
- Schmuck
- Spielzeuge
- Versicherungen
- Videos
- Vitamine
- Wellness ...

hier ein Video:



Der Grundgedanke ist einfach. Diese Vertriebsform bietet zweierlei:

1. Ein Network-Unternehmen sucht Mitarbeiter (Distributoren, Berater), welche die Produkte oder Leistungen für den Eigenverbrauch beziehen oder direkt an Endverbraucher oder Endkunden weiterverkaufen. (Deshalb auch der Name: Direktvertrieb).

Dies erspart der Gesellschaft den enormen Kostenberg, der üblicherweise mit einem herkömmlichen Betrieb verbunden ist. (Haben Sie schon einmal daran gedacht, dass Sie bei jedem Einkauf eine Reihe von Mittelsleuten mitbezahlen?)

Der Berater ist kein Angestellter der Networkgesellschaft, er/sie trägt die Marketingkosten selbst.

2. Was das Empfehlungsmarketing jedoch so einzigartig macht, ist die Tatsache, dass die Beraterin ihr eigenes Team aufbauen kann (und soll!)

Das ist die so genannte Downline(Vertriebsstruktur). Die Beraterin ist an den Umsätzen ihrer Downline beteiligt. dabei gibt es verschiedene Modelle.

Hier ein Beispiel für eine Downline:


Es gibt verschiedene Strukturen und jede Menge Kombinationsmöglichkeiten zwischen den einzelnen Formen. Im obigen Beispiel bestehe Luises Downline aus allen sechs Leuten, die in ihrem Team sind. Luise ist die "Upline" von Gertraud und Christa. (Die Linie oberhalb Luise ist ihre Upline).

Gertraud und Christa bilden die erste Ebene.
Franz, Fanny, Peter und Alfred sind die zweite Ebene.

Bei diesem Modell handelt es sich um einen binären Plan (bei "meinem" Unternehmen,


"Binär" bedeutet, dass in Luises Organisation zwei "Beine" vorhanden sind.
Gertrauds Seite ist ein Bein der Downline von Luise und Christas Seite ist das andere Bein.

Soweit sind das Ganze noch ziemlich logisch aus. Aber natürlich noch noch eine Menge weiterer Faktoren zu berücksichtigen:

Taugt die Networkgesellschaft etwas?Ist sie finanziell solide?
Ist sie seriös?
Sind die Produkte hervorragend?
Funktioniert der Versand?
Ist der Kundendienst zuverlässig ...?

Und vor allem: Das Marketing!

Hier happert es am meisten. Doch hierzu mehr im Profinetworking-System.
                                   
Viel Spass bei den Informationen

Ihr Steffen Mackowiak