Empfehlungsmarkting
ist das bemerkenswerteste Geschäftsmodel überhaupt!

Wissen Sie, was folgende Unternehmen gemeinsam haben ...

A & W
Aral
Back-Factory
Backwerk
Bang & Olufsen
Benetton
Brezelbäckerei Ditsch
Burger King
Call a Pizza
Eismann Tiefkühl-Heimservice
Engel & Völkers
Esprit
Internationale Filmschule Köln
Kentucky Fried Chicken
Lufthansa Regional
McDonald’s
Musikschuhle Fröhlich
Obi-Markt
Pizza Hut
Sport Fundgrube
Starbucks
Subway
Taco Bell
The Phone House
Vodafone
Wienerwald ...

Diese Liste ist natürlich keineswegs vollständig. Bei Interesse finden hier im Internet weitere solcher Unternehmen.

All diese Unternehmen sind Franchisebetriebe.

Beim Franchising gibt es einen Franchisegeber und einen Franchisenehmer. Der Franchisenehmer, also zum Beispiel Ihr örtliches McDonald's-Restaurant, hat eine Reihe von Vorteilen, zum Bespiel:

• rascherer Markteintritt
• erprobtes Geschäftsmodell
• Marketingerfahrung des Franchisegebers
• Markenbekanntheit
• Informationsaustausch
• Fortlaufende Schulungen
• uvam.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen aufzeigen, wie Sie ebenfalls diese enormen Vorteile nutzen können - ohne die restriktiven Nachteile und teilweise horrenden Kosten eines Franchisegebers tragen zu müssen!

Doch machen wir zuerst einen kleinen "Test".
Lesen Sie bitte folgende Aussage und überlegen Sie dann, worauf sie sich beziehen könnte:

"Für die meisten Bürger handelt es sich um etwas Undurchschaubares oder zumindest um etwas Unethisches, vielleicht auch etwas Ungesetzliches.

Vielen gutgläubigen Menschen wurden ihre Ersparnisse abgejagt, sie verloren nicht nur ihr Geld, sondern auch ihre Träume.

Politiker und die Medien schießen heftig dagegen. Zeitungen, Zeitschriften und das Fernsehen decken immer wieder auf, was wirkklich dahintersteckt ..."


Nun kommt die Testfrage für Sie.

Auf welche der vier Bereiche bezog sich diese Aussage Ihrer Meinung nach:

Hilfsorganisationen
Steuerparadise
Networkmarketing

Keines davon.

Worauf haben Sie getippt?

a)
b) oder
c)?

In Wirklichkeit handelte es sich um eine Fangfrage.
Die richtige Antwort lautet: d).

Dies waren nämlich die Meinung, die die Bevölkerung etwa um 1960 herum von Franchisesystemen hatte!

Damals waren die eingangs genannten - und viele weitere - Unternehmen noch nicht am Markt etabliiert. Und heute?

Mit Sicherheit haben Sie bei einem dieser Unternehmen bereits einmal gegessen, einen Kaffee getrunken oder Schuhe gekauft.

Für ein "ungesetzliches Betrugssystem" eigentlich ein ganz ansehlicher Erfolg, nicht wahr?

Vor circa fünfzig Jahren war Franchising etwas noch nie Dagewesenes, ein völlig neues Geschäftsmodell!

Will man den Statistiken glauben, so scheitern rund 31 Prozent der Neugründungen innerhalb der ersten vier Jahre (laut dem deutschen Statistischen Bundesamt). Viele der Franchisebetriebe sind jedoch bereits wesentlich älter als vier Jahre! Das Schöne am Franchisesystem ist, dass Sie ein "schlüsselfertiges System" erhalten - Sie brauchen nicht mehr lange herumzuraten, was funktioniert und was nicht.

Sie brauchen auch nicht alles selbst zu wissen. Der Franchisegeber hat Ihnen bereits viel Vorarbeit abgenommen.

Der Haken dabei?

Die Franchisegebühren!

Laut einem Artikel von franchise-net ch werden zum Beispiel folgende Gebühren erhoben:

36,2% vom Nettoumsatz
24,1% Werbegebühr
6,5% vom Bruttoumsatz
oder auch laufende Gebühren.

Eine Franchiselizenz für die "ganz Großen" (zum Beispiel McDonald's) ist so gut wie nicht mehr zu kriegen - falls Sie dennoch "Glück" haben, brauchen Sie einer Million Euro gar nicht anzufangen.

Doch bei den Gebühren hört es noch nicht auf.
Dazu kommen die Ladeneinrichtung, der Lagerbestand, die Personalkosten, die Raummiete ...

Sich als Franchisenehmer selbständig zu machen, ist also trotz der besseren Chancen im Vergleich zum Alleingang auch heute noch ein steiniger Weg.

Für die meisten "Normalsterblichen" stellt sich diese Option nicht.

Sie haben aber eine andere Möglichkeit.

Sicherlich haben Sie es bereits erraten:

das Empfehlungsmarketing!


Das Empfehlungsmarketing befolgt im Grunde dieselben Konzepte wie das Franchising, nämlich, dass selbständige Geschäftsleute ein fertiges System erhalten, aber es bietet darüber hinaus eine Reihe weiterer Vorteile:

Minimaler Kapitaleinsatz - minimales Risiko!

Wieviel Startkapital brauchen Sie, um sich in diesem Bereich auf eigene Füße zu stellen?
Eine seriöse Networkfirma verlangt normalerweise keine Einstiegsgebühren, zumindest keine hohen (andernfalls sollen Sie besser die Finger davon lassen!)

Es gibt keine einheitliche Regelung, aber es ist durchaus möglich, für 50 bis 100 Euro/Monat mit dabei zu sein.

Allerdings sollten Sie noch ein gewisses Marketingbudget vorsehen.

Keine Personalkosten!

Als Networker/in sind Sie selbständiger Gewerbetreibender. Ihre Partner ebenso.

Sie brauchen sich nicht um Versand, Lagerhaltung und tausend andere Kleinigkeiten kümmern, die jeder Selbständige zu erledigen hat.




Wenn Sie eine Franchiselizenz erwerben, haben Sie das Recht, die Produkte oder Dienstleistungen Ihres Franchisegebers anzubieten.

Dies gilt auch für das Empfehlungsmarketing. Allerdings brauchen Sie hier keine astronomische Franchisegebühr zu entrichten und haben keine laufenden Geschäftskosten. Sie können von zuhause aus arbeiten, brauchen weder Büro noch Geschäfts- oder Lagerräume.

Ihr geographischer Standort ist unerheblich.
Solange Sie einen Internetzugang haben, können Sie fast überall auf der Welt tätig sein.

Sie brauchen auch keinen bestimmten Prozentsatz an Ihren Lizenzgeber abzuführen und - Ihr Sponsor ist nicht Ihr Chef.

Er kann Sie nicht kündigen. Wenn Ihnen seine Empfehlungen nicht passen, befolgen Sie sie eben nicht!

Darüber hinaus können Sie dieses Geschäft auch anderen Leuten anbieten und an deren Erfolgen mit partizpieren.

Diese Vorteile erklären, warum soviele Menschen, die vorher mit dem Geschäftsleben "nichts am Hut hatten", in dieser Sparte erfolgreich werden können!

Die Vorteile nochmals im Überblick!

Es sind keine laufenden Gebühren zu entrichten, da Sie selbständiger Gewerbetreibender sind!

Sie brauchen kein Personal!

Sie teilen sich Ihre Zeit völlig frei selbst ein!

Sie entscheiden selbst, wo und wie Sie arbeiten wollen!

Sie kommen in den Genuß der Hebelwirkung!

Sie erhalten laufend Schulungen und wachsen als Perönlichkeit!

Ihr "Risiko" ist maximal auf einige hundert Euro begrenzt!

Wenn Sie nicht wollen, brauchen Sie mit niemanden persönlich Kontakt aufzunehmen. Das Profinetworking-System ist völlig auf das Internet abgestimmt!

Sie sind auch heute noch Vorreiter in einer Zukunftsbranche!
Genauso wie das Franchising vor 50 Jahren misstrauisch beäugt wurde, passiert das auch heute noch mit dem Empfehlungs- oder Networkmarketing - doch dies wird sich ändern!

Garantiert!

Jetzt ist die beste Zeit, um nebenbei etwas zu beginnen, was Ihnen langfristig passive Einnahmen bescheren wird!

Falls Sie dies nicht tun, werden Sie es Ihr Lebtag lang bereuen!  


Ihr Steffen Mackowiak

weiter Artikel finden Sie hier