Was ist ein Schneeballsystem -
und warum ist es gesetzeswidrig?

Es ist nicht alles Gold, was glänzt.
Vielleicht kann man es den Leuten, die alle Networkgeschäfte über einen Kamm scheren und in Bausch und Bogen als sittenwidrige Schneeballsystem einstufen, gar nicht übel nehmen - denn eine ganze Reihe der Networkfirmen haben diese Schwelle ja durchaus überschritten.

Doch diese angeblichen Networkfirmen sind in Wirklichkeit ja gar keine. Niemand, der in betrügerischer Absicht antritt, wird schließlich seine Firma als Schneeballsystem zu erkennen geben.
Da liegt es auf der Hand, es als "Networkgeschäft" zu tarnen.

Mit dem folgenden Beispiel möchte ich Ihnen aufzeigen, wie leicht vorschnelle Schlüsse zu Fehleinschätzungen führen können. Es geht um die richtige Perspektive!

Hier sehen Sie eine typische Pyramidenstruktur. Auf den ersten Blick erscheint dies vielen Leuten sicherlich wie ein gesetzeswidriges und unseriöses Schneeballsystem:

Merkmale einer Pyramide

• Jede Ebene ist zum Kauf von Produkten von der darüberliegenden Ebene berechtigt.
   Der Einkauf erfolgt zu einem günstigeren Preis als der Weiterkauf.

• Jede Ebene bezahlt für das Recht, Produkte verkaufen und Verkäufer anheuern zu dürfen.

• In der Pyramide kann niemand eine Ebene überspringen.

• Da der Preis von Ebene zu Ebene höher wird, ist es für die letzte Ebene beinahe      unmöglich, die Produkte zu den teueren Preisen zu vertreiben.

Bei Schneeball- und Pyramidensystem finden wir in der Tat die meisten dieser Merkmale wieder. Aber ...
Hoppla!

Was im obigen Beispiel beschrieben wurde, ist die typische Vertriebsstruktur für Ersatzteilverkäufe in der Automobilbranche (Windschutzscheiben, Türblätter, etc.)

• Der Hersteller verkauft das Recht zum Vertrieb der Windschutzscheiben an seine Regionalhändler.

• Der Großhändler verkauft die Scheiben an die kleineren Händler weiter.

• Die kleineren Händler verkaufen die Windschutzscheiben an Karrosseriebauer und Reparaturwerkstätten.

• Die Reparaturwerkstatt kann diese Scheiben beinahe nicht mehr verkaufen, weil sie mittlerweile zu teuer geworden sind. Die Verteuerung ist prozentuell mehr als dies beim Empfehlungsmarketing der Fall ist!
Was nun?

Warum ist ein solches Vertriebssystem rechtmäßig?

Fakt ist:

Lediglich anhand der Struktur kann man noch nicht sehen, ob es sich um ein seriöses oder illegales Geschäft handelt! Dass ein Betrieb, ein Krankenhaus, ein Sportverein, ein Staat, oder eine Kirche pyramidenförmig aufgebaut ist, ist gang und gäbe. Daran ist auch nichts auszusetzen.
Es ist die einzige Struktur, die transparent und berechenbar ist!

Voreilige Schlüsse sind hier also verkehrt am Platz!

Einige Anzeichen auf unrechtmäßige Schneeball- oder Pyramidensysteme gibt es aber denoch:

- Der Urheber ist nicht zu ermitteln.

- Es gibt kein Produkt.

- Die Anmelde- oder Teilnahmegebühr ist enorm hoch. Eventuell gibt es dafür auch keine Gegenleistung.

- Ihr Geld erhalten Sie hauptsächlich dafür, dass Sie neue Leute ins System bringen.

- Im Gegensatz zu seriösen Networkfirmen, weche häufig bereits seit Jahren oder Jahrzehnten auf dem Markt sind, sind illegale System ziemlich kurzlebig.
Ihr Steffen Mackowiak