Äpfel und Birnen
Unterschiede zwischen MLM und Schneeballsystemen

Es gibt eine Reihe von Unterschieden zwischen unseriösen Schneeballsystemen und dem Empfehlungsmarketing (oder Networkmarketing).
Die folgende Übersicht enthält einige davon.

Der Hauptunterschied liegt jedoch nicht bei Äußerlichkeiten wie Struktur oder Vorgehensweise, sondern bei den Beweggründen und Absichten.

Auch beim Networkmarketing gibt es Leute, die sich nur auf die faule Haut legen wollen. Aber - wo gibt es solche Leute nicht?
Unseriöses Schneeballsystem Seriöses Empfehlungsmarketing
1. Im Wesentlichen werden die Einnahmen durch die Anheuerung neuer Partner erzielt. Produktverkauf spielt - wenn überhaupt - nur eine untergeordnete Rolle. 1. Die Einnahmen sind abhängig vom Produktverkauf. Nur aufgrund der Rektrutierung neuer Partner werden keine Provisionen bezahlt.
2. Der Firmenpartner sitzt an einer bestimmten Stelle in der Pyramide fest; er kann seinen Sponsor nicht überrunden. 2. Je nach Vergütungsplan kann der Vertriebspartner aufgrund persönlicher Leistungen auch höher steigen als sein Sponsor.
3. Die Leute an der Spitze machen das große Geld - bis die Pyramide einstürzt. 3. Jeder kann abhängig von seinen Leistungen einen Top-Verdienst erzielen. Die Chancen werden mit der Zeit immer besser.
4. Wie ein rollender Schneeball immer dicker wird, werden die Preise von Ebene zu Ebene immer höher. Am Schluss werden sie unerschwinglich. 4. Jeder Networker bezieht die Produkte zum selben Preis. Boni belohnen ihn/sie für seine Leistungen.
5. Das Produkt spielt keine Rolle; es fungiert bestenfalls als Lockangebot. Eventuell gibt es gar kein Produkt. 5. Produkte spielen eine große Rolle, da sie zu Nachkäufen führen.
6. Ein großes finanzielles Risiko, vor allem auf den späteren Ebenen. 6. Kein finanzielles Risiko. Ausstieg jederzeit möglich.
7. Man setzt hauptsächlich auf Verlustängste, Selbstüchtigkeit, Gier, Unwissenheit, Faulheit und Naivität appelliert. 7. Man setzt auf das Miteinander, die gegenseitge Unterstützung, ethische Prinzipien und Persönlichkeitsentwicklung.